20 Jahre Friedrich-Hundt-Gesellschaft e.V.

Positionen der Fotografie – Podiumsdiskussion

 

Die Friedrich-Hundt-Gesellschaft e.V. (FHG) feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Der künstlerischen Fotografie in Münster ein Forum zu bieten, war und ist eines der Hauptanliegen der Gesellschaft. Ausstellungen bedeutender Fotografinnen und Fotografen, zuletzt Werke des weltbekannten Fotografen Andreas Feininger, wurden im Stadtmuseum Münster, dem Kooperationspartner der FHG, gezeigt. Daneben zeigt die Gesellschaft regelmäßig auch Werke regionaler Künstlerinnen und Künstler sowie junger Nachwuchsfotografinnen und -fotografen.

 

Zum 20-jährigen Bestehen beleuchtet die FHG mit bedeutenden Fotografinnen und Fotografen, die in den vergangenen Jahren im Stadtmuseum ausgestellt haben, Fragen der Zukunft der Fotografie. Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion stehen individuelle künstlerische Positionen unterschiedlicher Generationen einer Kunstgattung, die sich vor allem durch technische Innovationen seit Jahren in einem enormen Umbruch befindet.

 

Teilnehmer der Podiumsdiskussion: 

Barbara Klemm, Frankfurt/Main

Hans Hansen, Hamburg

Claudia Fährenkemper, Werne/Bonn

Thomas Wrede, Münster

Sarah Straßmann, Bielefeld/Berlin


Moderation:
Prof. Dr. Ferdinand Ullrich, Direktor der Kunsthalle Recklinghausen